Cabernet Carbon
 
 
 
Klon
Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
  Cabernet Carbon reift rund 6-8 Tage nach den lockerbeerigen Klonen des Blauen Spätburgunders. Der Anspruch an den Standort ist also hinsichtlich der Abreifebedingugen sehr hoch.
Die Sorte weist eine gute Resistenz gegen Peronosora, Oidiom und Botrytis auf. Sie rankt gut und wächst aufrecht. Aufgrund ihrer Stickstoffmetabolisierung weist Cabernet Carbon eine hohe
Blühempfindlichkeit auf. Durch weitgehende Erhöhung der Traubenzahl auf über 30-40 pro Stock oder durch den Wechsel zum Minimalschnittsystem wird der Blüerfolg erheblich verbessert
und Erträge um 90-130 kg pro Ar können erreicht werden.
Die Weine sind sehr stoffig, dicht von intensiven Cabernetnoten nach Schwarzer Johannisbeere, Paprika und Pfeffer geprägt und zeigen im Barrique-Ausbau große Fülle, einen langen Nachhall und Entwicklungspotenzial über Jahre.
 
WBI Freiburg
  12345