Merlot

Der Name Merlot kommt vom französischen Wort „merle“ (Amsel) und soll auf die Vorliebe der Amseln für die rote Rebsorte hinweisen.


Klon Beschreibung Forschungsanstalt Geisenheim
Geisenheim führte zusammen mit dem italienischen Rebenveredelungsbetrieb Truant in Provesano, Friaul, Selektionen in alten Rebbeständen durch, die schon seit mehreren Generationen von der Familie Truant ausgelesen und vermehrt wurden. Die ausgewählten Rebstöcke zeichnen sich durch kleine Trauben und geringere Erträge aus. Sie besitzen ein hohes Qualitätspotential. (Quelle: Geisenheimer Bericht 67)
Truant 4
Truant 5
Truant 6
Truant 7
Truant 8
Truant 9
Truant 10
Truant 13


ENTAV - INRA (Frankreich)         Datenblatt: Merlot - ENTAV
Frucht
barkeit
Ertrag Trauben
gewicht
Beeren
größe
Oe Säure Farbe Tannin Önologie Bemerkung
181+----+Ø Ø+ Weine, die bei der Verkostung geschätzt werden vegetatives Wachstum mehr herabhängende. Klon geschätzt für seine agronomischen Eigenschaften und die Qualität der erhaltenen Weine.
343--ØØ++Ø +Ø strukturierte Weine Klon geschätzt für seine agronomischen Eigenschaften und seine Eignung für die Herstellung von Weinen zum lagern.


Klon ENTAV - INRA (Frankreich)
181
343


DLR-RLP


nach M. Porten


Download
LWG Bayern Vergleich Syrah, Cabernet Sauvignon und Merlot.pdf
LWG Bayern LWG_rebsorten_vergleich_internationale.pdf