Ruländer / Grauer Burgunder
Mutation des Pinot Noir (Spätburgunder)
 
 
Klon
Forschungsanstalt Geisenheim
 
Neue Grauburgunder Typen Gm 1-3X und Gm 27, sind ein sehr weitreichender Fortschritt bei dem für Fäulnis anfälligen Grauburgunder.
Gm 2/15
Gm 2/16
Gm 2/21
Gm 2/26
Gm 26
Traditioneller Klon
 
Ertrag: hoch
Gm 1-31
Gm 1-32
 
Weniger kompakter Klon   
Aufgelockerte Traubenstruktur daher deutlich geringere Anfälligkeit gegen Fäulnis. Die Lockerbeerigkeit ist nicht vergleichbar mit den lockerbeerigen Spätburgunder-Klonen.
 
Ertrag: mittel – hoch
 
 

Gm 1-31  (Q:Antes)

Gm 1-33
 
Gm 1-31 und 1-32 stammen aus einer gemeinsamen Linie.
Gm 1-33 andere Linie.
 
 
Gm 27
Kleintraubiger Klon
 
Locker und mischbeerig. Der Eindruck der Trauben erinnert sehr deutlich an die Spätburgunder Klongruppe Gm 20-XX.
 
Ertrag: mittel
 
 

Gm 27 (Q:Geisenheim)

Gm 101
Gm 102
Gm 105
Gm 107
Gm 112
Gm 113
Gm 115
 
Ungeschulterter Klon
 
Aus alten Vermehrungsanlagen ausgelesen. Kompakte, kleinere und weniger geschulterte Trauben.
 
Ertrag: hoch

 

 

Klon
Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
FR 49-207
Standard-Klon
  Die Neuen Ruländer - Klone
Gruppe: Ertrag hoch. FR 2001 bis FR 2004, 120-130 Kg/ar
Gruppe: Ertrag mittel. FR 2005 bis FR 2008, 90-100 Kg/ar
FR 2001

120-130 Kg/ar

FR 2002

120-130 Kg/ar

 
FR 2003

120-130 Kg/ar

 
FR 2004

120-130 Kg/ar

 
FR 2005

90-100 Kg/ar

 
FR 2006

90-100 Kg/ar

 
FR 2007

90-100 Kg/ar

Stellt sich der Gruppe: Ertrag mittel. Als interessantester heraus

 
FR 2008

90-100 Kg/ar

 

 

Klon San Michele Adige (Südtirol)
 
Blüte:
 
 
Trauben:
- Verrieselungsanfällig, deshalb meist lockerbeerig.
- Bei sehr guter Blüte, Kompakte Trauben
- geeignet in Flachlagen da gleichmäßiger Blüteverlauf
- Seitenschultern sind bei diesen Klonen eher selten
- Unterschiede von Stock zu Stock und Jahr zu Jahr scheinen stärker ausgeprägt.
SMA 505
 
SMA 514  

 

Klon ENTAV - INRA (Frankreich)
  Gruppe Fruchtbarkeit Traubengewicht °Oe Önologie Bemerkung
52            
457            

 

Klon Rauscedo (Italien)
R 6 Mutiert stark

 

 
DLR-RLP
 

 

  nach M. Porten
 

 

 
Der Badische Winzer
 
 
 
 
Laimburg (Süd Tirol)