Souvignier Gris
Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Bronner mit Ruländer-farbenen Beeren

 

Klon
Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
 
Souvignier Gris erzielt im Reifefenster von Grau- und Weißburgunder seine physioIogische Reife, kann aber aufgrund der hohen Beerenhautstabilität
darüber hinaus auch weitere 3-6 Wochen hängen und gesund weiterreifen. Die Sorte zeigt eine sehr hohe Resistenz gegen Peronospora, Oidium und
Botrytis und weist einen sehr aufrechten Wuchs auf. Auch bei höheren Mostgewichten über 90-100 °Oe weist der Most Säurewerte von
6,5-8,0 g/i auf, weshalb der Standort in der Endreife nicht zu rasch abkühlen sollte. Die Weine des Souvignier Gris sind sehr gehaltvoll,
stoffig, mineralisch, mit Glycerinfülle und erinnern stark an Grauburgunder, Weißburgunder bzw. Sauvignon Gris.
Beerenfarbe: Malaga
 
Ampelografische Merkmale
  • Die Triebspitze ist stark weißwollig behaart mit schwacher Anthozyanfärbung.
  • Der Triebwuchs ist mittelstark.
  • Das Blatt ist rund mit 3–5 Lappen, ist aber nur seichte eingebuchtet mit V-Profil. Die Stielbucht ist offen bis wenig offen mit klammerförmiger Basis. Die Blattunterseite ist schwach behaart.
  • Die Traube ist mittelgroß bis groß, meist geschultert mit Beitraube; lockerbeerig, Beeren sind rot mit dicker Beerenschale und besitzen ein sehr fleischiges Fruchtfleisch.
Reife: mittelspät
Eigenschaften
Vorteilhaft ist die gute Peronosporaresistenz, eine sehr gute Resistenz gegen Oidium und Botrytis, eine geringe Anzahl von Pflanzenschutzmaßnahmen. Die lockere Laubwand und die robusten Beerenschalen reduzieren auch in niederschlagsreicheren Gebieten die Gefahr eines Botrytisbefalls.
Nachteilig ist, dass gelegentlich Stiellähme und Traubenwelke auftritt. Die Winterfrostfestigkeit ist nur mittel bis gering. Die Sorte ist fruchtbar und bedarf in vielen Jahren eine Traubenausdünnung.
Wein
Die Weißweine sind kräftig-stoffig. Im Charakter sind sie meist neutral oder aber nur leicht fruchtig.
  Die Weine können sehr hohe Alkoholwerte erreichen.
Um die Säurestrucktur zu erhalten ist eine Ernte bei 80-85 °Oe anzustreben.