Weißburgunder
Weiße Mutation des Ruländers

 

Klon Forschungsanstalt Geisenheim
(1 Gm "entfallen")
2 Gm
3 Gm
5 Gm
7 Gm
10 Gm
Traditioneller Klon
 
90 Gm neue Selektion Weisser Burgunder 90 Gm 1Weisser Burgunder 90 Gm 2Weisser Burgunder 90 Gm 3
1 Gm Lockerbeeriger Klon

"Vergleichbar mit 1-3x Gm Ruländer, stammung von ihmr ab"

(voraussichtlich
verfügbar ab 2020)
 
4-1 Gm
4-2 Gm
4-3 Gm
Kleinbeeriger Klon (Mischbeerig)  

"Vergleichbar mit 27 Gm Ruländer, stammung von ihmr ab"
(voraussichtlich
verfügbar ab 2020)
 
    W Bur Gm1 W Bur Gm2W Bur Gm3

 

Klon DLR Neustadt
N 81
Lockerbeeriger Klon
 
Der N 81 ist ein älterer Klon. Er erlebt im Moment eine gewisse Renaissance.
Weisser Burgunder N81 1Weisser Burgunder N81 2Weisser Burgunder N81 3Weisser Burgunder N81 4
Weisser Burgunder N81 5Weisser Burgunder N81 6

 

Klon Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
FR 70 Standardklone Weisser Burgunder FR70 1Weisser Burgunder FR70 2Weisser Burgunder FR70 3
FR 74 (Favorit) Standardklone Im Mostgewicht leicht höher und im Ertrag leicht niedriger als FR 70
FR 72 etwas kompakter  
FR 2101 neuer Klon 10% niedrigere Erträge wie Standartklon
     

 

Klon Dreher
D 209   Weissburgunder D209 1Weissburgunder D209 2Weissburgunder D209 3Weissburgunder D209 4
 
 
 
Klon  Laimburg (Südtirol, Italien)
Lb 16
Lb 18
Standardklone, weisen eine große und kompakte Traubenform aus
 
 

 

Klon ENTAV - INRA (Frankreich)
  Gruppe Fruchtbarkeit Traubengewicht °Oe Önologie Bemerkung
54            
55            

 

 
DLR-RLP
 

 

  nach M. Porten